Infotag 2013 des NÖBV in Zeillern

Nach dem gelungenen Debut als Notenaussteller im Rahmen des Landeswertungsspieles des NÖ Blasmusikverbandes im Jahr 2012 in Grafenegg nahmen meine Frau und ich die Einladung des NÖBV gerne an, auch beim diesjährigen Infotag am 9. März auf Schloss Zeillern meine Werke zu präsentieren. Dafür stand uns ein Seminarraum im Hofbereich zur Verfügung, den wir mit befreundeten Kollegen der Musikverlage Timepoint, HERRMA und Donauton teilten.

In vielen Gesprächen konnte ich sowohl meine Werke vorstellen als auch über allgemeine Themen und Entwicklungen in der Blasmusik und den Musikkapellen Meinungen austauschen. Der persönliche Kontakt zu netten Kollegen und musikbegeisterten Gästen macht solche Veranstaltungen zu wertvollen Ruhepunkten im stressgeplagten Alltag und gibt Energie und Motivation für neue Vorhaben in den nächsten Monaten.

In diesem Zusammenhang bedanke ich mich bei allen, die mir einen Besuch abgestattet haben und wünsche weiterhin viel Freude und Erfolg mit der Blasmusik.


Pflichtstück des ÖBV 2013/14

Als Folge des Kompositionswettbewerbes wurde mein prämiertes Werk „Impressions of a City“  seitens des  österreichischen Blasmusikverbandes als Pflichtstück der Stufe A für die Jahre 2013 und 2014 nominiert. Das Werk ist bereits versandfertig und kann jederzeit direkt bei mir bestellt werden.

Impressions of a City[audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Impressions-of-a-City.mp3|titles=Demoaufnahme Impressions of a City]

 


Großer Erfolg beim Kompositionswettbewerb des ÖBV

Beim diesjährigen Kompositionswettbewerb des österreichischen Blasmusikverbandes bzw. der österreichischen Blasmusikjugend konnte ich einen unerwarteten Erfolg erreichen. Aufgrund der Nachfrage hatte ich mich diesmal auf Jugendblasorchesterstücke konzentriert und in den Sommerferien drei Stücke für Jugendblasorchester komponiert, die ich beim ausgeschriebenen Wettbewerb anonym eingereicht habe. Nach Bekanntgabe der Ergebnisse steht nun fest, dass jedes Stück mit einem Preis ausgezeichnet wurde! „Im Königspalast“ (AJ) und „Am Rummelplatz“ (BJ) wurden jeweils mit dem 3. Preis ausgezeichnet, „Impressions of a City“  erreichte in der Stufe CJ den 2. Preis. Dieses Ergebnis ist v.a. deshalb bemerkenswert, da die Jury in den drei genannten Stufen keine 1. bzw.  2. Preise vergeben hat.

Für mich als „Newcomer“ in diesem Bereich ist das ein großer Erfolg und eine große Motivation, auch in Zukunft Werke für Jugendblasorchester zu schreiben. Nunmehr kann ich zumindest ein Werk in jeder Schwierigkeitsstufe anbieten (siehe eigene Kategorie in der Werkliste) und wünsche allen Jugendblasorchesterleitern und ihren Schülerinnen und Schülern viel Freude bei den Darbietungen meiner Stücke.

Aus den 66 Einsendungen wurden von der Jury folgende Preisträger ermittelt:

Leistungsstufe AJ
3. Preis   Im Königspalast von Johann Pausackerl

Im Königspalast[audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Im-Koenigspalast.mp3|titles=Demoaufnahme Im Königspalast]

Leistungsstufe BJ
3. Preis   Auf dem Rummelplatz von Johann Pausackerl

Auf dem Rummelplatz[audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Auf-dem-Rummelplatz.mp3|titles=Demoaufnahme Auf dem Rummelplatz] 
Leistungsstufe CJ / A
2. Preis   Impressions of a City von Johann Pausackerl

Impressions of a City[audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Impressions-of-a-City.mp3|titles=Demoaufnahme Impressions of a City]

 

3. Preis   Fireballs von Peter Engl 

 

Leistungsstufe B

1. Preis   Capitolinus von Daniel Muck

2. Preis   The Miners Rhapsody von Manfred Sternberger

3. Preis   Östliche Impressionen von Benedec Rehuska

 

Leistungsstufe C

1. Preis   Der Tanz mit dem Teufel von Fritz Neuböck

2. Preis   Schönbrunn Suite von Siegmund Andraschek

3. Preis   Utopia von Thomas Asanger


Otto M. Schwarz zu Besuch in Pleissing

Beim heurigen Probenwochenende vor der Konzertmusikbewertung konnte die Grenzlandkapelle Hardegg einen besonderen Gast begrüßen. Der international erfolgreiche niederösterreichische Komponist Otto M. Schwarz nahm eine Einladung der Kapelle gerne an, um das Pflichtstück „Around the world in 80 days“  mit den MusikerInnen genauestens einzustudieren. Otto M. Schwarz zeigte sich beeindruckt von den Probebedingungen im Musikerheim Pleissing und  der kompletten Orchesterbesetzung mit eigenen Mitgliedern. Das Orchester war in bester Spiellaune und folgte aufmerksam den Ausführungen des Komponisten, der sichtlich Spaß an der Probenarbeit hatte und wertvolle Verbesserungsvorschläge umsetzen konnte. Seinen humorvollen Erzählungen über seine Erfahrungen im internationalen Musikgeschäft folgten die Anwesenden ebenfalls mit großer Begeisterung. Beim gemeinsamen Mittagessen hatten Otto M. Schwarz und Kpm. Johann Pausackerl schließlich auch noch die Gelegenheit zum Meinungsaustausch und über Kompositionsaufträge, aktuelle Projekte und Zukunftsvisionen des Komponisten  zu sprechen.

v. l. Kpm.- und Obmann Stv. DI (FH) Martin Schiner, Obmann Leopold Prey. Komponist Otto M. Schwarz, Kpm. Johann Pausackerl

 

 


Ehrenvolle Einladungen als Dirigent

Anlässlich ihres diesjährigen Bezirksblasmusikfestes am 15. September 2012 wurde ich vom Vorstand der BAG Horn-Waidhofen/Thaya eingeladen, beim „Monsterkonzert“ mein Konzertstück „Musica solemnis“ selbst zu dirigieren. Aufgrund der geografischen Nähe zu unserem Nachbarbezirk und der damit verbundenen jahrelangen, freundschaftlichen Kontakte zu einigen Kapellen dieser Bezirke bin ich der Einladung gerne nachgekommen und es war mir eine große Freude, meine Komposition mit so vielen MusikkollegInnen zu gestalten. Die Aufführung ist so wie bei den beiden vorangegangenen Auftritten bestens gelungen! Vielen Dank an alle Beteiligten für die Vorbereitung und Ausführung.

Bekanntlich wurde „Musica solemnis“, welches im Vorjahr bei einem Wettbewerb des NÖ Blasmusikverbandes zur offiziellen Festmusik des 60. Jubiläumsjahres des Verbandes gekürt wurde, bei allen Bezirksblasmusikfesten dargeboten. Deshalb wurde mir auch beim Bezirksblasmusikfest meines Heimatbezirkes Hollabrunn am 3. Juni in Obermarkersdorf …..

und darüber hinaus beim Landesblasmusikfest am 24. Juni in Tulln die Ehre zuteil, beim jeweiligen Gesamtspiel mit mehreren hundert BlasmusikerInnen mein Werk selbst zu dirigieren.

Sehr erfreulich für mich waren auch viele Rückmeldungen von Blasmusikkollegen, dass sich das Stück sowohl für den praktischen Gebrauch im musikalischen Jahreskreis als auch für Konzerte und Konzertbewertungen bestens eigenen würde. So ist es meinerseits auch konzipiert und gestaltet.

Ich wünsche allen Kapellen viel Erfolg damit!


HÖRSPIEL „Der Hirte und der Zwerg“

Im Frühjahr 2012 wurde ich von der Klassenlehrerin meiner älteren Tochter eingeladen, an einem Klassenprojekt mitzuwirken. Die Aufgabenstellung war, dass jeder Schüler der ersten Klasse NMS Weitersfeld im Rahmen des Deutschunterrichts ein Märchen verfassen sollte, woraus eines ausgewählt und zu einem Hörspiel ausgearbeitet wurde. Meine Aufgabe war es, die passende Musik zu der Geschichte zu schreiben.

Nachdem das Notenmaterial angefertigt und die Besetzung festgelegt war, wurde in der Schule mit den SchülerInnen fleißig geprobt, sodass wir bestens vorbereitet ins Tonstudio nach Mitterretzbach fuhren, wo an einem Vormittag in der letzten Schulwoche alle Musiktitel und Sprechrollen aufgenommen wurden. Am Schulbeginn konnte nun die mit Spannung erwartete und hervorragend gelungene CD präsentiert werden, worüber der folgende Artikel von Leo Nowak (NÖN Horn) berichtet.

WEITERSFELD / Im Rahmen des Deutsch- und Musikunterrichtes beschäftigte sich die „bärenstarke“ erste Klasse der Neuen Mittelschule im vergangenen Schuljahr mit dem Thema „Märchen“, welche von Schülern der NMS mit Begeisterung verfasst wurden. Eine Jury beurteilte die besten Beiträge, wobei das Märchen „Der Hirte und der Zwerg“ der 10-jährigen Jacqueline Pausackerl besonderen Gefallen fand. Ihre engagierte Deutschlehrerin Judith Lehner fasste mit einem Kollegenteam den Entschluss, die Geschichte mit Musikbegleitung in einem Hörbuch professionell heraus zu geben. Nach Überarbeitung durch den bekannten Autor  Josef Newerkla galt es nur mehr die geeignete Musik zu finden. Kein Problem, wenn man Jacquelines Vater, den Zweigstellenleiter der Musikschule Johann Pausackerl kennt. Dieser ausgezeichnete Musiker und Verfasser zahlreicher Kompositionen (www.jp-music.at)  schuf für das NMS-Instrumentalensemble kostenlos eine passende Melodie für  die Erzähler (Laura Reiss und Magdalena Ziegler), den Hirten (Niklas Bauer), den Zwerg (Viktoria Heichinger) und den Zauberer (Bert Eder). Nun  noch ein anstrengender Tag im Tonstudio und fertig war das musikalische Märchen „Der Hirte und der Zwerg“, eine CD für alle Kinder und jung gebliebenen Menschen, welche man in der  NMS Weitersfeld (Tel. 02948/8240), in den Gemeindeämtern Weitersfeld und Hardegg und bei den Bankinstituten in diesen Gemeinden durch die Unterstützung von Sponsoren zum günstigen Preis von € 10,- erhalten kann.

Bildtext: Johann und Jacqueline Pausackerl, Niklas Bauer (Hirte mit  Zwerg) und Judith Lehner (2.R.v.li.), Laura Reiß, Magdalena Ziegler und Viktoria Heichinger (vorne) gestalteten gemeinsam mit Bert Eder das neue Hörbuch der NMSW.


Notenausstellung in Grafenegg

Im Rahmen der Generalversammlung mit Landeswertungsspiel des NÖ Blasmusikverbandes am 17. März 2012 im Auditorium Grafenegg organisierte der Veranstalter auch eine Fachausstellung, bei der ich erstmals als Notenaussteller in Erscheinung trat. Gemeinsam mit meiner Frau, die den Stand mit großem Engagement konzipierte und die Vorbereitungsarbeiten durchführte, präsentierte ich die Notenausgaben meiner Werke und bot mittels Kopfhörer auch die Möglichkeit zum Anhören von Tonbeispielen. Da die Ausstellung nur in den Spielpausen des Wertungsspieles gut frequentiert war, gab es ausreichend Gelegenheit, auch mit den renommierten Mitanbietern, die uns sehr freundlich und nett aufgenommen haben, Gespräche zu führen. Unsere unmittelbaren Nachbarn waren z.B. die Gründer und Betreiber der „Notendatenbank“ und die „Fa. FOX Holz Akustik“. Unser Stand wurde als „geschmackvoll gestaltet“ wahrgenommen, nicht zuletzt fanden aber besonders die selbstgemachten Torten mit Kaffee, die wir den Besucher und Kollegen angeboten haben, großen Anklang. In zahlreichen Gesprächen konnten wir uns persönlich vorstellen und auch viele positive Rückmeldungen über bereits gespielte Stücke von mir entgegennehmen. Neben interessierten Kapellmeistern und befreundeten Musikkollegen statteten uns auch viele Landesverbandsfunktionäre – allen voran LO Peter Höckner – einen Besuch ab, worüber wir uns sehr gefreut haben. Vielen Dank!

Auch bei der am folgenden Tag abgehaltenen Jahreshauptversammlung der BAG Hollabrunn wurde mir von Bez.kpm. Mag. Joachim Celoud die Möglichkeit gegeben, meine Werke, die als Selbstwahlstücke für die Konzertbewertung 2012 eingestuft sind, vorzustellen, wofür ich mich ebenfalls herzlich bedanken möchte.

Derzeit arbeite ich an fünf Werken, bzw. Aufträgen, u.a. an einem Marsch für die Marschmusikbewertung und einer neuen Polka, die bis Ende April abgeschlossen sein sollten. Sobald die Stücke fertiggestellt sind, werden sie in der Werkliste eingetragen und veröffentlicht.


1. Preis beim Kompositionswettbewerb

Mit großer Freude habe ich die Nachricht des NÖ Blasmusikverbandes entgegengenommen, dass mein Konzertstück „Musica solemnis“, welches ich im Sommer 2011 geschrieben und beim Kompositionswettbewerb des NÖBV eingereicht habe, mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde.
Somit wird dieses „feierliche Musikstück“ im Jahr 2012 bei allen Bezirksblasmusikfesten und beim Landesblasmusikfest am 24. Juni 2012 in Tulln als „offizielle Festmusik“ im 60. Gründungsjahr des NÖ Blasmusikverbandes gespielt.
Das Werk ist als Konzertstück für die Grundstufe A konzipiert und eignet sich auch als Eröffnungsstück für Konzerte oder als Festmusik für feierliche Anlässe.
Die Uraufführung von Musica solemnis erfolgte beim 32. Neujahrskonzert der Grenzlandkapelle Hardegg am 8. Jänner 2012 in der Mehrzweckhalle in Langau.

Musica solemnis Probepartitur Musica solemnis [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Musica-solemnis.mp3|titles=Demoaufnahme 40 Jahre jung]  

Empfehlungsliste für Straßenmärsche

In nachstehender Liste sind einige gut klingende Märsche angeführt, die sich bestens zum Marschieren bei Auftritten im musikalischen Jahreskreis und bei Marschmusikbewertungen eignen.

40 Jahre jung Probepartitur 40 Jahre jung [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_40-Jahre-jung.mp3|titles=Demoaufnahme 40 Jahre jung]
Blasmusik hält jung! Probepartitur Blasmusik haelt jung [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Blasmusik-halt-jung.mp3|titles=Demoaufnahme Blasmusik halt jung]
Für Freunde der Blasmusik Probepartitur Für Freunde der Blasmusik [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Für-Freunde-der-Blasmusik-Viertelsklänge.mp3|titles=Demoaufnahme Für Freunde der Blasmusik]
Lanser Hunderter Probepartitur Lanser Hunderter [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Lanser-Hunderter.mp3|titles=Demoaufnahme Lanser Hunderter]
Mein Guntersdorf Probepartitur Mein Guntersdorf [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Mein-Guntersdorf.mp3|titles=Demoaufnahme Mein Guntersdorf]
Mit Herz voran
Probepartitur Mit Herz voran [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Mit-Herz-voran.mp3|titles=Demoaufnahme Mit Herz voran]
Mit Mut und Kraft Probepartitur Mit Mut und Kraft [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Mit-Mut-und-Kraft.mp3|titles=Demoaufnahme Mit Mut und Kraft]
Otto Strohmeier-Marsch NEU !!! Probepartitur Otto Strohmeier-Marsch
Treu zur Blasmusik Probepartitur Treu zur Blasmusik [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Treu-zur-BM.mp3|titles=Demoaufnahme Treu zur Blasmusik]
Willkommen in Hardegg Probepartitur Willkommen in Hardegg [audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Willkommen-in-Hardegg_An-der-Thaya.mp3|titles=Demoaufnahme Willkommen in Hardegg]

31. Neujahrskonzert

Beim 31. Neujahrskonzert der Waldviertler Grenzlandkapelle Hardegg am 2. Jänner 2011 wurden zwei neue Werke von mir aufgeführt: Der „Hardegger-Marsch“ und die Polka „Meine Freunde“. Beide Stücke können mit oder ohne Gesang dargeboten werden und sind auf dieser Homepage bereits zu sehen und zu hören. Ebenso stehen alle Informationen über das neue Konzertstück „Celebration“ (Pflichtstück in EJ beim Jugendblasorchesterwettbewerb 2011) zur Verfügung.

Hardegger Marsch[audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Hardegger-Marsch.mp3|titles=Demoaufnahme Hardegger Marsch]   Meine Freunde[audio:http://www.jp-music.at/wordpress/wp-content/uploads/demo_Meine-Freunde.mp3|titles=Demoaufnahme Meine Freunde]